Rezension Wie viel Leben passt in eine Tüte?

wie_viel_leben_passt_in_eine_tuete-9783423782838Wie viel Leben passt in eine Tüte (Donna Freitas)

397 Seiten

dtv Verlag


Klappentext

Diese Geschichte trifft mitten ins Herz

Ein iPod mit Liedern, ein Foto mit Pfingstrosen, ein Kristallherz, Papiersterne – das alles befindet sich in der schlichten braunen Papiertüte mit der Aufschrift Roses Survival Kit, die Rose am Tag der Beerdigung ihrer Mutter findet. Es ist ein letztes Geschenk ihrer Mutter und der Beginn einer Reise. Zögernd lässt Rose sich darauf ein und jeder Gegenstand scheint sie dabei auf seltsame Art zu Will zu führen, für den sie schon bald mehr empfindet als bloße Freundschaft.

Meine Meinung

Ich fanfe mal mit der Aufmahung an. Mir gefällt das Cover sehr. Es ist schlicht und hat mich deswegen imBuchladen angesprochen. Zur weiteren Aufmachung: die Kapitelanfänge. Zuerst war mir nicht klar, dass sie Lieder sind, bis ich ein Lied und eine Band gelesen habe, die ich selbst höre. Bevor ich das Kapitel gelesen habe, habe ich mir das Lied angehört, welches oben steht. (Dazu lässt sich sagen, dass die Autorin meiner Meinung nach einen guten Musikgeschmack hat)

Die Kapitel selbst waren im Durchschnitt eher kurz gehalten, was das Lesen angenehm gemacht hat. Das Thema des Buches hat mich ziemlich berührt. Es geht um Rose, die versucht, über den Tod ihrer Mutter hinwegzukommen. Es hat mir sehr gefallen, dass Donna Freitas Roses Gefühle beschrieben hat. Mir war bewusst, dass das Buch tiefgründig wird, aber es hat mich mehrmals zum weinen gebracht, weil ich mich so gut in die Protagonistin einfühlen konnte. Ein solcher Verlust ist sehr hart, da kann ich sie verstehen, was ihre Handlungen angeht.

Das Ende hat mir echt gut gefallen, möchte aber nicht zu viel verraten.

Die Charaktere waren mir super sympathisch. Einige von ihnen hatten eher außergewöhnliche Namen, aber nach dem dritten Mal lesen, schienen sie mir normal.

Die Idee mit dem Survival Kit ist wundervoll. Jeder kann so etwas mal gebrauchen, ganz egal, was für Gegenstände darin sind.

Alles in allem ist die Geschichte sehr gelungen. Ich hatte eine enge Verbundenheit mit der Protagonistin und ihrer Situation, die Charaktere waren wundervoll und auch an der Umsetzung kann ich nichts aussetzen. Das Buch bekommt von mir 4,5/5 Sternen.

(Bildquelle)

Advertisements

2 Gedanken zu “Rezension Wie viel Leben passt in eine Tüte?

  1. Hey, ich komme gerade von Instagram und bin auf deinen Blog gestoßen, folge dir gleich mal 🙂

    Tolle Rezension, wir haben uns ja schon darüber unterhalten, dass ich es auch noch lesen möchte. Nach deiner Rezension werde ich es so schnell wie möglich machen 😀

    Liebst, Lara von Bücherfantasien

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s