Rezension Herz im Aus

Herz im Aus von Miranda Kenneally

Herz im Aus (Miranda Kenneally)

348 Seiten

cbt Verlag


Klappentext

Jordan, 17, ist umringt von den heißesten Jungs ihrer Schule – doch das ist ihr egal! Denn Jordan ist Kapitänin des Footballteams und will einfach nur ein guter Kumpel sein. Ihr großes Ziel: ein Footballstipendium fürs College und beweisen, dass sie es auch als Mädchen schaffen kann. Kurz vor dem Auswahlspiel kommt aber der süße Tylor ins Team und bringt Jordan ziemlich aus der Fassung. Obwohl sie es beim All-You-Can-Eat mit jedem Jungen aufnehmen kann, gibt es plötzlich andere Herausforderungen: Wie küsst man einen von denen?

Meine Meinung

Da dieses Buch von Football handelt, ist natürlich viel Fachchinesisch aufgeführt und da ich keine Ahnung von Football habe, nun ja..

Herz im Aus beschäftigt sich mit dem Thema Gleichberechtigung. Jordan ist das einzige Mädchen im Footballteam – und dann auch noch Captain. Die Jungs in ihrer Mannschaft akzeptieren und respektieren sie. Aber auf anderen Schulen sieht das anders aus. Selbst ihr Vater ist skeptisch, was ihre Leidenschaft angeht. Es gefällt mir gut, wie sie ihr Hobby auslebt und in welchem Maß sie von den Leuten, die sie umgeben unterstützt wird.

Nachdem Tylor an ihre Schule wechselt und ins Team aufgenommen wird beginnt das Drama um Gefühle. Jordan ist hin und hergerissen von ihren Emotionen undwird zudem auch nicht grade freundlich von anderen Mädchen behandelt. An manchen Stellen hat sie mir euch leidgetan und ich habe mit ihr gefühlt.

Auch diese Geschichte ist eine von denen, in der ein kleines Klischee nicht fehlen darf. Welches das aber ist, müsst ihr selbst lesen. Anfangs hatte ich gar nicht damit gerechnet, aber je weiter es voranschritt, desto mehr Hinweise boten sich dar und ich konnte mir schon denken, in welche Richtung das Ganze gehen würde. Letztlich bin ich ganz zufrieden mit dem Ausgang.

Zum Ende lässt sich sagen, dass ich sehr gerne noch einen Epilog gehabt hätte. Mich interessiert es, wie es wohl weitergegangen ist mit Jordan, dem Football und der Liebe.

Das Buch war gespickt mit humorvollen Dialogen, die mich ständig zum Lachen gebracht haben. Ob Jungs wirklich so untereinander kommunizieren, weiß ich nicht. Ich habe mich jedenfalls wohl in der Geschichte gefühlt. Die Autorin hat meines Erachtens gut recherchiert, was Fachausdrücke betrifft (auch wenn ich kein Wort davon verstanden habe). Ich empfand die Geschichte mal als etwas Anderes, da ich vorher nichts in die Richtung gelesen oder gesehen habe.

Mein Fazit ist, dass ich die Charaktere gut fand. Bis auf eine Person mochte ich alle, auch wenn ich anfangs etwas mit den Namen durcheinander gekommen bin. Herz im Aus bekommt von mir gute 4/5 Sternen.

(Bildquelle)

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s