Archiv für den Monat Februar 2017

Top 5 Cover

In meinem „Top“-Format möchte ich dir meine 5-10 Liebsten vorstellen. Heute geht es um meine liebsten Cover.

So viele schöne Cover, doch ich finde, dass die deutschen Cover meist gar nicht so schön sind oder zur Story passen. Dennoch habe ich 5 Cover rausgesucht, in die ich mich verliebt habe.

Platz 5: Eleanor & Park

Rowell_24740_MR.indd

Dieses Cover finde ich schön, weil es so schlicht ist. Es zeigt zwei junge Menschen von hinten, was ich gut finde, da man so nicht zwanghaft beim Lesen an die Gesichter auf dem Cover denken muss. So geht es mir nämlich meistens und dann kann ich mich immer aufregen, weil die Personen auf dem Cover nicht der Beschreibung im Buch entsprechen.

Wer kennt das noch? ^^‘

Platz 4: Sommernachtswende

sommernachtswendeDas Buch habe ich zu erst im Internet gesehen und fand es nicht ganz so schön. Nachdem ich es jedoch gewonnen hatte und es bei mir ankam, habe ich mich sofort verliebt. Mir sind mehr Details aufgefallen, die ich vorher gar nicht wahrgenommen habe. Leider muss ich hierbei sagen, dass genau das eingetroffen ist, was ich hasse: Menschen auf dem Cover. Jedoch kommt die Frau der Beschreibung sehr nah, weshalb es nicht ganz so schlimm für mich ist.

Platz 3: Engelsnacht

fallen-cover

Auch hier der klassische Fall von Mensch auf dem Cover, doch die junge Frau verdeckt ihr Gesicht, sodass noch genügend Freiraum für Fanatsie da ist. Von der Optik her passt die Frau echt gut zu Luce und auch die Geschichte wird mit dem Cover dargestellt: dunkel, Verwirrung, Geheimnisse. Ich glaube, dass es zu seiner Zeit sogar ein Coverkauf gewesen ist, denn ich hatte keinen blassen Schimmer, worum es in dem Buch geht (Heute ist es mein Lieblingsbuch).

Platz 2: Legend

marie-lu-legend

 

Ein sehr schlichtes Cover. Der erste Teil ist dem englischen nachempfunden, wobei ich dasOriginal noch ein bisschen schöner finde. Trotzdem passt es echt gut zur Geschichte und ich bin sehr froh, dass keine Menschen darauf abgebildet sind, sondern das Wappen der Republik von Amerika.

 

 

Platz 1: Ein ganzes halbes Jahr

ein ganzes halbes jahrEs ist schön, dass sie das Originalcover behalten haben und nur minimal veränderten. Ich finde, dass dieses schlichte und wunderschöne Cover viel über die Geschichte aussagt – natürlich symbolisch. Mir gefällt es sehr gut, dass Lou nur als Schatten dargestellt wird, womit wir der Fantasie nicht beraubt werden. Was ich auch total schön finde, sind die Mohnblumen am Rand. Auch wenn sie nicht wirklich in die Geschichte passen, geben sie dem Cover etwas Farbe und Fröhlichkeit – der Schein trügt immer.

(Bildquelle)

Buchverfilmungen 2017

Reading is dreaming with open eyes.

img_5395

Kennst du das? Du hast beim Lesen diesen Film im Kopf? Ich finde, es gibt nichts spannenderes als das Kopfkino. Deshalb finde ich es umso schwerer, ein Buch auf die große Leinwand zu bringen.

Jedes Jahr kommen Romanverfilmungen in die Kinos – einige sind gut, andere eher schlecht. Aber darum geht es hier nicht. Hier möchte ich dir zeigen, auf welche Buchverfilmungen ich mich 2017 freue.

  • Everything Everything – oder zu Deutsch: „Du neben mir“

everything

Angesetzt ist der Film für den 18.5.2017. Das Buch, oder vielmehr der Film, erzählt die Geschichte von Madeline, die an einer schweren Immunsystemstörung leidet. Aufgrund dieser darf sie das Haus nicht verlassen, sonst besteht die Gefahr, dass sie stirbt. Eines Tages zieht eine Familie in das Haus gegenüber ein und sofort entsteht Kontakt zwischen Madeline und Oliver, der verherende Folgen mit sich tragen könnte.

Ich bin schon wahnsinnig auf den Film gespannt. Das Buch hat mir echt gut gefallen (meine ausführliche Meinung zu dem Buch findest du hier). Durch Zufall habe ich gesehen, dass das Buch verfilmt werden soll – der Trailer sah schon mal vielversprechend aus.

Besetzt wurde der Film mit Amandla Stenberg als Madeline und Nick Robinson als Olly. Stenberg dürften einige von euch kennen: sie spielte in „The Hunger Games“ die Rolle der Rue. Und auch Robinson wirkte bereits in einer Buchverfilmung mit: „The 5th Wave“.

  • Before I fall (Wenn du stirbst zieht dein ganzes Leben an dir vorbei, sagen sie)

before_i_fall_film

Das Buch dazu habe ich bisher noch nicht gelesen, aber vielleicht bekomme ich es bis zum 1.6.2017 noch hin. Der Trailer mich echt neugierig darauf gemacht. So, wie ich es verstanden habe, geht es in dieser Geschichte um Samantha, die den letzten Tag ihres Lebens immer wieder durchspielt, bis sie es richtig macht.

Zoey Deutch wurde für die Hauptrolle besetzt. „Before I Fall“ ist nicht ihre erste Filmrolle – sie spielte in den Serien NCIS und Switched at Birth mit, so wie in den Filmen „Beautiful Creatures“ und „Vampire Academy“ mit.

 

  • Fallen – Engelsnacht (13.7.2017)

fallen-movie

Auf diese Buchverfilmung freue ich mich am meisten, denn Engelsnacht gehört zu meinen Lieblingsbüchern. Die Tetralogie erzählt dem Leser die Geschichte von Luce und Daniel. Luce ist dazu verdammt, alle 17 Jahre zu sterben und wieder geboren zu werden. Sie kann sich nicht an ihre früheren Leben erinnern, doch Daniel scheint etwas damit zu tun zu haben. (Klappentext zu Band 1)

Ehrlich gesagt hat mich der Trailer noch nicht ganz von sich überzeugen können, denn mir ist sofort ein gewaltiger Filmfehler aufgefallen. Dennoch bin ich positiv dem Film gegenüber gestimmt und hoffe, dass er mich letztlich doch von sich überzeugen kann.

 

  • Wonder (Wunder)

wonder

Auch das Buch von R. J. Palacio kommt endlich in die Kinos. Die Geschichte von dem Jungen, der nicht so ist, wie alle anderen. Der sich tapfer durchs Leben kämpft. Die berührende Geschichte von August (Hier geht’s zum Klappentext).

Einen Trailer habe ich dazu bisher noch nicht gefunden, aber bis zum 30.11.2017 ist ja noch genug Zeit.

Was die Besetzung angeht, hat Lionsgate gute Arbeit geleistet. Neben Owen Wilson steht auch Julia Roberts vor der Kamera. Ich bin schon sehr auf den Film gespannt und vielleicht regt er mich an, das Buch doch noch zu lesen.

Auf welche Romanverfilmungen freust du dich am meisten?

 

(Bildquelle 1, Bildquelle 2, Bildquelle 3, Bildquelle 4)

Neuzugänge Februar

Der Febraur ist schon wieder vorbei und es haben sich echt viele Bücher in mein Regal geschlichen O.O

Ganze 8 Bücher 😮

Zu Beginn des Monats kam meine Limited Edition von Anna Katmore an – „Spiel um Liza“ ist eie Zusammenfassung der ersten beiden Teile des Grover Beach Teams. Die beiden Bücher habe ich einzeln auf meinem Kindle gelesen, somit gehört dieses Buch nicht zu meinem SuB dazu.

Als nächstes ist „Frostkuss“ bei mir eingezogen.

Gegen ein anderes Buch habe ich „Wie wir uns aus Versehen verliebten“ getauscht.

Gebraucht habe ich nach langer Wartezeit auch „Trust Again„.

Über Medimops habe ich mir dann noch „Gebannt – unter fremden Himmel“ und „Daughter of Smoke and Bone“ als Hardcover bestellt.

Ebenfalls über Medimops habe ich mir endlich „Grischa – Goldene Flammen“ bestellt.

Das letzte Buch, dass im Februar bei mir eingezogen ist, ist ein Leseexemplar von „The Deal – Reine Verhandlungssache

Und? Wie viele Bücher sind diesen Monat bei dir eingezogen? 🙂

(Bildquelle)

Gastbeitrag – Mythenmetzchen

Hallo! Mein Name ist Jenni und ich freue mich sehr, dass ich heute hier posten darf. Seid mir gegrüßt. Ich möchte euch gar nicht lange mit einer Vorstellung quälen, wer etwas mehr über mich erfahren möchte kann einfach hier auf meinem Blog vorbei schauen – würde mich auf jeden Fall sehr freuen!

Für diesen Beitrag möchte ich mich den Covern eines meiner absoluten Lieblingsbüchern neben Harry Potter widmen – ‚Der kleine Hobbit‘ von J. R. R. Tolkien.

Mir viel es unglaublich schwer nur sechs Cover auszusuchen, denn es gibt eine riesige Masse an verschiedenen Auflagen und Editionen!

Hier die Übersicht:

(1. Reihe von links: deutsch, türkisch, spanisch; 2. Reihe von links: englisch, arabisch, griechisch)

Die Cover sind alle unterschiedlich aufgebaut. Das englische und das spanische ähneln sich in dem Sinne, dass sie beide Smaug auf einem Haufen Geld zeigen. Sehr passend, wenn genau dass den Inhalt des Buches widerspiegelt. Allerdings sind die Zeichenstile sehr unterschiedlich. Die englische Version deutet eher auf ein Kinderbuch hin, die spanische sieht eher aus wie ein klassisches Fantasy Buch für erwachsene. Auch auf der deutschen Edition ist Smaug abgebildet, hier jedoch ohne Gold und mit unserem liebsten Hobbit im Auge. Die türkische Version nimmt den Ring als Hauptelement und ist auch die einzige Version, die wirklich hell ist – alle anderen sind von der Farbgestaltung ziemlich dunkel. Allerdings finde ich den Ring als Cover nicht so passend – spielt er zwar eine Rolle, ist er dennoch nicht das Hauptthema des Buches. Die arabische Version zeigt die Karte und den Schlüssel, auch dies finde ich recht passend und eine schöne Idee. Allerdings ist mir hier das Cover im ganzen zu dunkel. Das griechische Cover gibt mir Rätsel auf, weswegen ich es ausgesucht habe. Ich habe mich zuerst einmal an ‚das letzte Einhorn‘ zurückerinnert gefühlt. Es sind drei Pferde zu sehen, auf einem soll wohl Bilbo sitzen, auf den anderen Zwerge und es wird mit den Fluten gekämpft. Wenn jemand eine Idee hat, dieses Cover zu erklären, bitte!

 

Mein Ranking:

Platz 6 geht an Griechenland

Platz 5 geht an die Türkei

Platz 4 geht an die arabische Version

Platz 3 geht an England

Platz 2 geht an Spanien

und Platz 1 geht (ausnahmsweise mal) an Deutschland

Hier muss ich ja gestehen, dass ich normal wirklich kein Freund von deutschen Covern bin. Auch dieses finde ich noch nicht optimal. Aber von den 6 ausgewählten finde ich es am gelungensten!

(Bildquelle 1, Bildquelle 2, Bildquelle 3, Bildquelle 4, Bildquelle 5, Bildquelle 6)

Märchenadaptionen Part 1

onceuponatime

Ich finde es ja echt faszinierend, wie Autoren es schaffen, Märchen neues Leben einzuhauchen. Deshalb habe ich sieben Bücher rausgesucht, die ein Märchen neu erzählen.

Die erste Neuerzählung ist wohl einigen bekannt: die Luna Chroniken (Marissa Meyer).

meyermarissa-lunachroniken

Diese Reihe erzählt die Geschichte von Cinder (Cinderella), Scarlett (Rotkäppchen), Cress (Rapunzel) und Winter (Schneewittchen). Die fortlaufende Geschischte spielt in einer dystopischen/Sci-Fi Welt, in der Cyborgs unter den Menschen leben. Der erste Band dreht sich um das Dienstmädchen Cinder, die hinter mysteriöse Dinge kommt. (Klappentext zu Band 1 und meine Rezi zu Band 1)

schnoerkel

Die nächste Reihe ist von einer deutschen Autorin: Gabriella Engelmann

ge-marchen-1-horz

Hierbei handelt es sich um in sich abgeschlossene Geschichten. Man kann sie in unabhängiger, aber auch in der richtigen Reihenfolge lesen. Engelmann erweckt Rotkäppchen, Goldmarie, Dornröschen, Schneewittchen und Cinderella zu neuem Leben. (Für die einzelnen Klappentexte einfach auf die Namen klicken)

schnoerkel

Als nächstes möchte ich dir meine Lieblingsadaption vorstellen: Neverland (Anna Katmore).

nimmerlands

Diese Dilogie erzählt die Geschichte um Peter Pan und Hook völlig neu. Für mich zählen diese Bücher zu meinen Liebsten und ich könnte sie immer wieder lesen, weil sie unglaublich gut umgesetzt wurden (Klappentext zu Band 1).

schnoerkel

Die nächste Adaption basiert auf einem Film – erst nachdem dieser gut angekommen ist, dachten sich die Produzenten, dass es gut wäre, ein Buch dazu zu publizieren. Vielleicht weißt du schon, von welchem Buch ich grade spreche: Red Riding Hood – Unter dem Wolfsmond (Sarah Blakley-Cartwright, David Leslie Johnson).

red_riding_hood___unter_dem_wolfsmond-9783570308455_xxl

In diesem Buch geht es um Valerie, die in einem kleinen Dorf lebt, welches von einem Wolf bedroht wird. Das Ganze wird etwas düsterer dargestellt, aber ob es eine gelungene Adaption ist, kann ich nicht ganz einschätzen (Hier gehts zum Klappentext)

schnoerkel

Als nächstes kommt wieder ein Buch einer deutschen Autorin. Julia Adrian hat sich mit Dornröschen beschäftigt und auch dieses Märchen mit „Die 13. Fee“ zu neuem Leben erweckt.

13-fee-1-horz

Um wen es in dieser Adaption geht, darfst du selbt nachlesen. Für mich klingt das Ganze echt spannend und wird etwas düster dargestellt. Man muss sich auf das Buch einlassen, um seine wahre Schönheit zu erkennen (Klappentext zu Band 1)

schnoerkel

Ich habe das Gefühl, als ob sich deutsche Autoren am meisten mit dem Genre „Märchen“ auseinander setzen, denn jetzt möchte ich dir eine Reihe zeigen, die ganze acht Bände umfasst: Princess in Love (Ashley Gilmore).

pil-1-horz

Die acht Bände sind ineinander abgeschlossen und ezählen jeweils die Geschichten der Töchter bekannter Prinzessinen, wie Cinderella, Arielle, Jasmine oder Belle, die sich in der Realen Welt beweisen und verschiedene Aufgaben bestehen müssen. (Klappentext zu Band 1)

schnoerkel

Last but not least: Mamorkuss (Jennifer Benkau)

9783839001660_1438337779000_xxl

Auch hier war wieder eine deutsche Autorin am Werk. Sie erzählt eine neue Geschichte von Dornröschen, die den Leser in einen Strudel aus Liebe und Gefahr saugt. Es ist eine Herzerwärmende Liebesgeschichte, die auch ihre dunklen Seiten hat (den Klappentext findest du hier)

Das Ganze hier entsteht in Kooperation mit meiner lieben Jenni. Auf ihrem Blog findest du auch den zweiten Teil zu den Märchenadaptionen (oder du klickst hier um direkt zum Beitrag zu kommen). Schaut also gerne vorbei ♥

Wie geht es dir bei Märchenadaptionen? Welche Hast du gelesen und welche fandest du gut/nicht gut?

(Bildquelle 1, Bildquelle 2 , Bildquelle 3 , Bildquelle 4)

Coververgleich Nach dem Sommer (Maggie Stiefvater)

Die nächsten Cover, die ich mir ansehen werde, sind die von „Nach dem Sommer“.

Die Übersicht

(Von links nach rechts: englisch, deutsch, bulgarisch, chinesisch, indonesisch)

Die Wahl der Cover ist mir überhaupt nicht leicht gefallen, denn viele sind dem Original sehr nah geblieben – und das wäre ja langweilig, oder?

Das englische Cover wirkt auf mich sehr geheimnisvoll. Auf den ersten Blick könnte ich nicht sagen, in welche Richtung die Geschichte gehen wird. Dahingegen ist das deutsche Cover etwas offener. Es beschreibt genau, worum es in der Geschichte gehen wird. Das bulgarische Cover verrät ebenfalls einiges über die Story, doch ich finde die Wolfsaugen etwas komisch. Das chinesiche Cover repräsentiert die Story meiner Meinung nach auch ziemlich gut. Das indonesische Cover hebt sich von den anderen Covern etwas ab. Auch hier ist der typische Fall von Fanatsieraub.

Mein Ranking:

Platz 5 erhält Shiver (indonesisch)

Platz 4 erhält Тръпка

Platz 3 erhält Nach dem Sommer

Platz 2 erhält Shiver

Platz 1 erhält Shiver (chinesisch)

Jetzt bist du wieder an der Reihe. Sag mir doch mal in den Kommentaren, welches Cover bei dir auf Platz 1 ist.

(Bildquelle)

Top 10 -Bücher 2016

In meinem „Top“-Format möchte ich dir meine 5-10 Liebsten vorstellen. Den Start in dieses Format machen meine Liebsten Bücher im Jahr 2016

Mir ist es unglaublich schwer gefallen, die Bücher in eine feste Reihenfolge zu bringen, weil ich manche gleich gut fand, aber hier ist sie – meine Top 10 der Bücher von 2016

img_5394

 

Platz 10: Nach dem Sommer

Dieses Buch war das erste Buch, das ich im Jahr 2016 komplett gelesen habe. Mich hat Maggie Stiefvater von der ersten Seite an überzeugt. Ich liebe ihren Schreibstil und ich liebe die Charaktere im ersten Band. Die Idee hinter dieser Geschichte hat mich besonders begeistert. Es war mal etwas komplett anderes und neues, sodass für frischen Wind gesorgt wurde.

Platz 9: Ein Sommer voller Sterne

Ich war im Urlaub, als mich dieses hübsche Buch angelacht hat. Von außen wirkt es richtig Girly, weil es in Pinktönen gehalten ist, jedoch hat mich der Titel angesprochen. Nachdem ich dann den Klappentext gelesen hatte, war es klar: ich musste es mitnehmen. Recht zügig habe ich es dann auch gelesen und kann sagen, dass sich das Geld wirklich gelohnt hat. Die Geschichte hat jetzt nicht besonders viel Tiefgang, beschäftigt sich aber mit einem Thema, das ich sehr gerne habe. (Wenn du mehr über das Buch lesen möchtest, klicke hier)

Platz 8: Until Friday Night

Definitiv ein Spontankauf, aber das Buch hat mich nicht mehr losgelassen. Die Geschichte hat Tiefgang und beschäftigt sich mit einem schweren Thema und dessen Verarbeitung. Durch dieses Buch hat sich Abbi Glines in mein Herz geschrieben und ich möchte unbedingt noch weitere Werke von ihr lesen. Leider habe ich dieses Buch nur als e-Book, aber ich möchte es mir irgendwann noch als Print zulegen. (Mehr über meine Meinung zu dem Buch findest du hier)

Platz 7: Selection Trilogie

Eine Trilogie, von der ich nie gedacht hätte, sie hier zu sehen. An dieser Stelle ein kleines Dankeschön an Luna, die mir ständig damit in den Ohren lag, und Albana, die es mir im Rahmen von BookShoppingQueen geschenkt hat. Ich habe also mit dem ersten Band begonnen und konnte ihn nicht mehr weglegen. Kaum hatte ich es beendet, bin ich in den Buchladen meines Vertrauens gegangen und habe mir den zweiten Band geholt. Innerhalb weniger Tage hatte ich dann die gesamte Trilogie mit ungefähr 900 Seiten verschlungen. Obwohl noch viele Fragen offen bleiben, weiß ich nicht, ob ich Band vier und fünf noch lesen möchte. (Auch zum ersten Teil gibt es meine Rezi)

Platz 6: Young Elites – die Gemeinschaft der Dolche

Weil mich Legend so begeistert hat, musste ich natürlich auch ihr neues Buch lesen. Auch hier habe ich ein kleines Dankeschön an meine Kollegin und den Loewe Verlag zu vergeben. Marie Lu hat hier eine neue Welt geschaffen. Ich fand die Idee unheimlich gut, nur mit der Umsetzung bin ich noch nicht ganz zufrieden. Hoffentlich macht sie das in Teil zwei und drei wieder wett. (Hier gibt es nochmal ausführlichere Punkte zu dem Buch)

Platz 5: Maybe Someday

Kein anderes CoHo Buch konnte mich so begeistern, wie dieses. Für mich war es von vorne bis hinten fast perfekt. Ich habe die beiden Protagonisten unheimlich gerne gehabt, besonders Ridge, und auch die Story und der Plot waren wunderbar. Außerdem finde ich es mega cool, dass es zu dem Buch einen Soundtrack gibt – die Lieder sind teilweise echt toll. (Mehr dazu hier)

Platz 4: These Broken Stars – Lilac & Tarver

Ganz ehrich? Ich war skeptisch. Nach dem Release habe ich sehr viele positive Stimmen gehört, doch ich war mir unsicher. Anfänglich fand ich das Buch total interessant, doch nachdem der Hype ausgebrochen ist, wurde es mir immer unsymapthischer. Letztlich habe ich es während meines ersten Praktikums in einer Kiste liegen sehen und habe hineingelesen. Danach ist es direkt in meine Tasche gewandert. Im Laufe der Geschichte hat es mich so sehr gepackt und nicht mehr losgelassen, auch wenn ein paar merkwürdige Dinge passieren. (Meine Rezension findest du hier)

Platz 3: Ein ganzes halbes Jahr

Ein Buch, dass mich sämtliche Emotionen hat abspielen lassen. Es hat mich zum Lachen gebracht. Zur Weißglut. Zum weinen. Die Liebesgeschichte von Lou und Will hat mich in seine Klauen genommen und nicht mehr losgelassen. Ich habe mich in Will verliebt und Lou war eine wunderbare Protagonistin. Es sind Dinge passiert, mit denen ich nicht gerechnet hatte und letztendlich hat mich das Buch am Boden zerstört. (Mehr zu meinem Gefühlschaos findest du hier)

Platz 2: No going back

Wir nähern uns dem Sieger – aber vorher mein wohlverdienter Platz 2. Dieses Buch habe ich tatsächlich fast komplett an einem Tag durchgelesen. Die Story war nicht unbedingt spannend oder tiefgehend, doch ich wollte einfach unbedingt wissen, was in der Vergagenheit der Protagonisten passiert ist und wie sie im späteren Verlauf ausgeht. Es ist ein Buch, das ich sogar nochmal lesen würde. (Meine ausführliche Meinung findest du hier)

Platz 1: These Broken Stars – Jubilee & Flynn

Ich erlebe es selten, dass Fortsetzungen besser sind, als erste Teile, doch hier war es der Fall. Jubilee und Flynn konnte mich noch mehr überzeugen als Lilac und Tarver. Vielleicht, weil mich das Buch ein ganz klein wenig an „Legend“ erinnert hat. Die Story war stellenweise genauso verrückt wie im ersten Teil, doch das Setting, die Charaktere und die Handlung hat mir einfach so viel besser gefallen. Dieses Buch habe ich tatsächlich mit 6/5 Sternen bewertet O.O (Die ganze Rezi findest du hier)

 

Coververgleich Harry Potter (J.K. Rowling)

Heute widme ich mich dem Klassiker – „Harry Potter“. Ich bin schon sehr auf die Cover gespannt. Du auch?

Hier die Übersicht

(1. Reihe von links nach rechts: englisch, deutsch, finnisch; 2. Reihe von links nach rechts: spanisch, schwedisch, ukrainisch)

Bei Harry Potter ist mir die Wahl nicht ganz leicht gefallen nur sechs rauszusuchen, aber beginnen wir mit meinen Eindrücken.

Die Cover sind alle ziemlich gleich aufgebaut – auf jedem ist zumindest Harry abgebildet. Das englische ist eine ältere Ausgabe und zeigt Harry beim Quidditsch spielen. Den Zeichenstil finde ich nicht ganz so schön. Das deutsche Cover zeigt eine späte Szene des ersten Bandes. Auch hier muss ich sagen, dass mir der Zeichenstil nicht besonders zusagt. Die Finnen haben sich am deutschen Cover inspirieren lassen (oder andersherum). Jedenfalls zeigt auch dieses die Schachszene, jedoch in meinen Augen etwas düsterer dargestellt. Das spanische Cover ähnelt dem Originalen, jedoch gibt es mehr Einblicke in die magische Welt von Harry Potter. Ich mag das schwedische Cover. Es zeigt eine Schlüsselszene aus dem zweiten Teil. Auch schön finde ich das ukrainische Cover. Es hat viele Details und wirkt durch das gold/gelb hell und fröhlich (auch wenn es von der Story her nicht so ist).

Mein Ranking:

Platz 6 geht an Harry Potter ja viisasten kivi (finnisch)

Platz 5 geht an Harry Potter and the sorceres Stone

Platz 4 geht an Harry Potter y la piedra filosofal (spanisch)

Platz 3 geht an Harry Potter och Hemlingheternas Kammare (schwedisch)

Platz 2 geht an Harry Potter und der Stein der Weisen

Platz 1 geht an Гаррі Поттер і Смертельні Реліквії (ukrainisch)

Jetzt bist du wieder dran. Welches Cover hat bei dir gewonnen?

(Bildquelle 1, Bildquelle 2 , Bildquelle 3, Bildquelle 4, Bildquelle 5)

Rezension Der Kuss der Lüge

kuss-der-lugeDer Kuss der Lüge (Mary E. Pearson)

One Verlag

560 Seiten


Klappentext

Lia ist die älteste Tochter im Königshaus Morrighan. Gerade mal 17 Jahre alt, soll sie mit einem Prinzen verheiratet werden, den sie noch nie in ihrem Leben gesehen hat. Doch die Prinzessin entscheidet sich, ihr bisheriges Leben hinter sich zu lassen. Sie flieht und heuert weit entfernt von zu Hause in einer Taverne an. Dort lernt sie zwei Männer kennen, die sofort ihre Aufmerksamkeit erregen. Was sie nicht weiß: Beide sind auf der Suche nach ihr. Einer wurde ausgesandt, um die Königstochter zu töten. Und der andere ist ausgerechnet jener Prinz, den sie heiraten sollte. Schnell fühlt sich Lia zu beiden hingezogen …

Meine Meinung

Irgendwie kann ich das Buch nicht so recht einschätzen.

Die Geschichte erzählt von der Flucht der jungen Prinzessin Lia, die eigentlich verheiratet werden soll. Weil sie es sich nicht gefallen lässt, dass man hinter ihrem Rücken einfach Dinge für sie entscheidet ergreift sie mit ihrer Freundin die Flucht und landet in einem kleinen Stadtchen, wo sie zwei reizende junge Männer kennen lernt.

Lia ist eine taffe junge Frau, die mehr als nur eine Prinzessin ist. Sie kämpft sich eisern durch und denkt manchmal erst an andere, als an sich selbt. An manchen Stellen jedoch fand ich sie als etwas nervig und sie hat mich eher aufgeregt.

Von Kaden hätte ich im Laufe der Geschichte gerne etwas mehr gelesen. Deswegen kann ich ihn nicht besonders gut einschätzen. Das Einzige, was ich über ihn sagen kann, ist, dass er eher zurückgezogen vor sich herlebt und niemanden an sich ranlassen will.

Rafe ist hingegen viel häufiger auf der Bildfläche. Er wirkt wie ein Romantiker, der einer Frau die Welt zu Füßen legen würde. Auch er ist anfangs eher distaziert, aber das lockert sich im Vortschritt der Geschichte.

Insgesamt bin ich ganz zufrieden mit den Charakteren. Sie haben für mich jetzt keine tiefgehendere Geschichte gezeigt, aber sie haben mich mit Humor und vielem mehr doch für sich gewonnen.

Die Autorin hat einen Applaus verdient. Man wusste bis zum letzten Drittel der Geschichte nicht, wer der Prinz, den sie heiraten, und wer der Attentäter ist, der sie töten soll. Ich hatte zwar spekuliert, lag jedoch völlig daneben. Leider muss ich sagen, dass das letzte Drittel des Buches eher langweilig wurde. Es plätscherte eher ziellos dahin und in den letzten paar Seiten haut sie alles wieder in die Pfanne und hinterlässt uns mit einem dieser klassischen Cliffhänger. Womit ich ehrlich gesagt überhaupt nicht gerechnet hatte. Für mich ist jetzt die Frage, wie sie die Geschichte in zwei ungefähr gleichdicke Bücher packen will. Aber wir werden mal sehen.

Der Schreibstil der Autorin ist sehr poetisch und mit viel Liebe zum Detail, was mich zwischendurch etwas gestört hat, da man das Buch locker um ein paar Seiten hätte kürzen können. Was ich auch schade fand, war, dass die Sichten der anderen (meist Rafe und Kaden) ziemlich kurz waren. Ich hätte es schön gefunden, wenn sie etwas länger geschrieben worden wären.

Insgesamt habe ich von meiner Vorbewertung inmitten des Lesens noch einen halben Stern abgezogen, womit wir nun bei guten 3,5/5 Sternen angelangt sind. Ich bin mir sicher, dass die weiteren Teile auch noch bei mir einziehen werden.

(Bildquelle)

Rezension Du neben mir

9783791525402_1445963114186_xxlDu neben mir (Nicola Yoon)

Dressler Verlag

332 Seiten


Klappentext

Am Anfang war ein Traum. Und dann war Leben! Wenn ihr Leben ein Buch wäre, sagt Madeline, würde sich beim Rückwärtslesen nichts ändern: Heute ist genau wie gestern und morgen wird sein wie heute. Denn Madeline hat einen seltenen Immundefekt und ihr Leben lang nicht das Haus verlassen. Doch dann zieht nebenan der gut aussehende Olly ein – und Madeline weiß, sie will alles, das ganze große, echte, lebendige Leben! Und sie ist bereit, dafür alles zu riskieren.

Meine Meinung

Mal wieder ein Buch, das viel zu lange auf meinem SuB war und dann viel zu schnell davon verschwunden ist.

In Madelines Leben ist alles gleich. Gestern ist wie heute und morgen so wie immer. Sie ist an dieses Leben gewohnt, denn sie hat einen seltenen Immundefekt, der sie daran hindet, aus dem Haus zu gehen. Dort ist alles steril und wirkt wie in einem Krankenhaus. Weil sie ihr ganzes Leben schon diesen Defekt hat, ist sie es nicht anders gewohnt, als in ihrem weißen Zimmer zu sitzen und zu lesen. Doch als eines Tages eine andere Familie ins Nebenhaus zieht, ändert sich Madelines Welt.

Madeline fand ich unglaublich stark. Trotz ihrer Krankheit kämpft sie sich eisern durchs Leben und enteckt die schönen Dinge daran. Ich fand es cool, dass sie ein Mix aus Afrikaner und Asiate war, denn solche Protagonisten trifft man nicht oft. Anfangs wirkt sie ziemlich distanziert, doch im Laufe der Geschichte schließt man sie immer mehr ins Herz.

Olly (ich bevorzuge Oliver) fand ich zu Anfang sehr komisch. Er war stark introvertiert und ließ sich keine Gefühle oder Gedanken anmerken. Er stammt aus einer schwierigen Familie, weshalb er oft vor ihnen flüchtet. Sobald ich Olly etwas näher kennen gelernt hatte, habe ich auch ihn immer mehr in mein Herz geschlossen.

Am Anfang des Buches habe ich erwartet, dass die Geschichte Herzschmerz a la Das schicksal ist ein mieser Verräter verrichtet, doch die Geschichte geht in eine völlig andere Richtung. Da ich mich so auf diese Dramatik eingestellt hatte, war ich umso perplexer, als sich Geschehnisse eröffneten, die ich so gar nicht erwartet hatte.

Das Buch ist unglaublich liebevoll gestaltet worden. Es beinhaltet viele Grafiken, Skizzen und Zeichnungen. Zudem sind die Kapitel sehr kurz, was ich sehr angenehm fand. Durch die guten 300 Seiten bin ich nahezu geflogen und ich war ein wenig traurig, als ich den letzten Satz gelesen habe. Nicola Yoons Schreibstil ist locker und leicht. Die Idee dahinter fand ich echt gut, weil sie mal etwas total anderes ist. Von mir bekommt „Du neben mir“ gute 4/5 Sternen.

(Bildquelle)