Top 5 – Buchenden

In meinem „Top“-Format möchte ich dir meine 5-10 Liebsten vorstellen. Heute geht es um die schönsten Buchenden.

Wir haben so viele Bücher gelesen, doch waren wir mit deren Enden auch zufrieden? Ich möchte dir hier meine liebsten Buchenden vorstellen.

Platz 5: Wie viel Leben passt in eine Tüte

Viele Enden zielen auf ein Happy End ab, doch hier ist es nicht ganz der Fall. In dem Buch geht es um Rose, die ihre Mutter verloren hat. Nach ihrer Beerdigung findet sie ein Survival-Kit, das sie vor ihrem Tod versteckt hat. Damit lernt Rose, mit dem Verlust umzugehen und wieder ins Leben zu finden. Das Ende hat mir deswegen so gut gefallen, weil es realistisch gehalten wurde. (Mehr zu dem Buch und meiner Meinung findest du hier)

Platz 4: Engelsnacht

Ein Ende, mit dem ich nie im Leben gerechnet hätte. Hier geht es um Luce und Daniel, deren Leben miteinander verbunden ist – und das schon seit hunderten von Jahren, denn Luce steht unter einem Fluch: sie wird alle 17 Jahre wiedergeboren. Und dieses Mal will Daniel sie von sich fern halten. Der Grund dafür wird im letzten Buch der Tetralogie behandelt und hat mich wirklich umgehauen, weil ich daran als letztes gedacht hätte. Dieses Ende löst die ganzen Probleme auf und hat ganz zum Schluss eine weitere Wendung, die ich unglaublich toll fand. (Die Reihe ist eine Herzensempfehlung von meiner Seite ♥)

Platz 3: Edelstein- Trilogie

Wow. Einfach wow. Das Ende im Buch hat mir unglaublich gut gefallen. Gwen und Giddeon sind Zeitreisende, doch der Rubin ist etwas ganz besonderes. Im Kampf gegen den Grafen von Saint German passieren unglaubliche Dinge, mit denen ich nicht gerechnet hätte. Ich war total überwältigt über Giddeons Entscheidung am Ende und finde es sehr schade, dass der dazugehörige Film ein so gegensätzlches Ende bekommen hat. Die Buchszenen waren viel ausdrucksstärker und besonders.

Platz 2: Morgentau

Eins der wwenigen Enden, das mir Tränen in die Augen getrieben hat – aber nicht, weil es so traurig war, sondern so schön. In Morgentau geht es um Maya, die von der Göttin auserwählt wird, einen ihrer Söhne für 100 Jahre zu begleiten. Als sie sich tatsächlich verliebt und dann auch noch falsch entscheidet, setzt sie alles daran, ihre Entscheidung rückgängig zu machen, doch das ist nicht so einfach. Ich habe mit ihr mitgefiebert und -gefühlt und am Ende tatsächlich ein paar Tränen verdrückt, weil ich so erleichtert über dieses Ende war.

Platz 1: Herzklopfen in Nimmerland

Mein Lieblingsbuch darf hier natürlich nicht fehlen. In der Dilogie geht es um Angel und Jamie, die durch einen steinigen Pfad gehen müssen, um zu erreichen, was sie wollen. Durch Zufall landet Angel in Nimmerland, wo sie direkt auf den Piraten Hook trifft. Auch, wenn es zu sehr das Happy-End ist, rundet es das Ganze ab, sodass es perfekt passt, zumal Märchen – wenn auch nur Adaptionen – ein Happy End verdient.

Welches Buchende ist dir besonders im Gedächtnis geblieben? 🙂

Advertisements

Ein Gedanke zu “Top 5 – Buchenden

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s