Lesen und Musik

music word

Es gibt zwei Arten von Menschen: die, die beim Lesen Musik hören und die, die es nicht tun. Hier möchte ich das Thema mit euch ausdiskutieren.

Ich habe auf Instagram eine kleine Umfrage zu dem Thema gemacht und bin erstaunt, was dabei rauskam. Aber lies selbst:

Bei der Umfrage haben sich meine Befragten in zwei klare Gruppen unterteilt. Lesen und Musik – Ja und Nein.

„Also zu manchen Büchern gibt es ja auch Playlists“

„Es ist einfach schön, wenn man die Lieder hört, die dann auch eine gewisse Bedeutung für das Buch haben“

sagt Mary Lou. Und damit hat sie Recht. „Maybe Someday“ zum Beispiel hat eine Playlist mit den Songs, die im Buch vorkommen. Außerdem gibt es vom Autor eine vermerkte Playlist, die ihn/sie beim Schreiben begleitet hat, wie Anna Katmore („Herzklopfen in Nimmerland“) oder Mona Kasten („Begin Again“).

„Außerdem enspannt es einfach.“


Gleich darauf kommt das Kontra von Rosa. Sie ist eindeutig gegen das Musik hören beim Lesen.

„Ich finde, es lenkt ab. Ich will mich komplett auf das Buch konzentrieren.“


Lea findet, dass vom Buch abhängt, ob und welche Musik sie dazu hört.

„Bei lustigen Büchern höre ich viel und laute Musik, bei traurigen Sachen gar nichts und bei Fanatsy meistens leisere Songs.“


„Nicht immer aber meistens“

erklärt mir Melli. Sie ist der Ansicht, dass es völlig in Ordnung ist, beim Lesen Musik zu hören. Zu 90% ihrer Lesezeit ist sie von Musik begleitet.

„Wenn eine mega spannende Stelle ist, oder ich müde bin, dann lasse ich es sein.“


Alica mag es auch lieber, wenn sie in Ruhe lesen kann.

„Weil ich mich nicht gleichzeitig im Buch und der Musik verlieren kann“

sagt sie. Denn dann kann sie sich nicht komplett auf das Buch konzentrieren, sondern summt oder singt mit.


Bevor ich zum Schluss komme, möchte ich noch meine persönliche Meinung dazu äußern.

Ich bin das lebende Beispiel von einer Mischung. Da ich wegen meiner Arbeit nicht all zu viel Zeit zum Lesen habe, nutze ich die Zeit im Bus, um zu lesen. Und dort habe ich immer meine Kopfhörer in den Ohren und höre Musik. Allerdings keine mit Gesang, sondern Melodien. Die lenken mich nicht so ab, wie mit Gesang. Ich finde es einfach angenehmer, Musik im Hintergrund zu hören, als die Busgeräusche.

Auf der anderen Seite muss es, wenn ich zu Hause lese, still sein. Kein Radio an. Keine sprechenden Menschen. Keine Bewegungen. Nur das Buch und ich.


Ich bedanke mich ganz herzlich bei allen, die mir ihre Meinung zugeschickt haben. Da hatten wir ja eine bunte Mischung.

Wie siehst du das? Hörst du Musik beim Lesen? Und wenn ja, was für welche?

(Bildquelle)

Advertisements

5 Gedanken zu “Lesen und Musik

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s