Weekly Reading #1 (KW 23)

Hallo Menschen ♥

Ich sehe dieses Format ständig auf Youtube und dachte mir, was dort geht, geht auch hier. Deshalb möchte ich mit Weekly Readings anfangen.

Wer Weekly Readings nicht kennt: Es ist eigentlich ziemlich leicht zu erklären. In diesem Format halte ich fest, was ich in einer Woche zu lesen geschafft habe.

Ich würde sagen, wir reden nicht so lange um den heißen Brei herum, sondern starten!

Montag:

Heute habe ich nicht besonders viel gelesen – lediglich die letzten 50 Seiten für die Leserunde von „Feel Again“. Dafür habe ich umso mehr geschrieben 🙈

Dienstag:

Heute war irgendwie alles wichtiger, als ein Buch. Nicht eine einzige Seite habe ich gelesen 😅 Ich hoffe, dass es morgen besser wird ☺️

Mittwoch:

Heute habe ich nicht so viel geschafft, wie ich wollte. Ich habe jewels in „Feel Again“ und „Fangirl“ ein Kapitel gelesen. Das lag zum einen am Internet und zum anderen an meiner Arbeit, wo ich heute Nachmittag hinmusste. Insgesamt habe ich magere 40 Seiten geschafft. Morgen knacke ich die 100 (in beiden Büchern 🙃).

Donnerstag:

Ich fasse es nicht. Ich habe echt viel zu viel anderes zu tun. In „Fangirl“ habe ich heute nur magere 8 Seiten gelesen. Dafür hab ich in „Feel Again“ etwas mehr geschafft: ca 30 Seiten. Zufrieden bin ich damit überhaupt nicht 😔 Ich habe mir das Ziel gesetzt, bei „Fangirl“ morgen auf Seite 200 zu kommen (ca 50 Seiten) und vielleicht schaffe ich das auch bei „Feel Again“ – damit wäre dann das Wochenziel erreicht.

Freitag:

Dank der Arbeit habe ich es leider nicht geschafft, mein komplettes Ziel zu erreichen. Ich habe lediglich 64 Seiten in „Fangirl“ gelesen. Dafür hat „Feel Again“ morgen höhere Priorität. „Fangirl“ finde ich bisher eigentlich ziemlich gut, nur Cath regt mich hin und wieder ein bisschen auf 😅 „Feel Again“ ist super. Jedoch denke ich, dass es den 2. Band nicht vom Thron stoßen kann 🤔

Samstag:

Heute morgen habe ich direkt die fehlenden 52 Seiten in „Feel Again“ gelesen, die ich gestern noch schaffen wollte. In „Fangirl“ habe ich dann auch noch um die 40 Seiten geschafft. Das kann sich ja sehen lassen 😌

Sonntag:

Der letzte Tag meines ersten Weekly Readings. Trotz, dass ich heute arbeiten musste, habe ich unglaubliche 103 Seiten in „Fangirl“ gelesen. Dort fehlen mir jetzt noch 106 Seiten 😱 Ich bin ziemlich zufrieden mit meiner Woche.

Wie findet ihr dieses Format? Soll ich es so weiter behalten oder irgendwas anders machen? Bitte schreibt es mir in die Kommentare ❤️

Advertisements

5 Gedanken zu “Weekly Reading #1 (KW 23)

  1. Hi 🙂
    Ich finds prinzipiell spannend, was wann von wem gelesen wurde, finde aber die Seitenzahlen ein bisschen erdrückend. Das sind so viele Zahlen in einem Beitrag und ob das Buch am Dienstag oder Mittwoch gelesen wurde, ist das wirklich relevant?
    Ich würd glaub ich eher drei Kategorien machen:
    Zu lesen begonnen
    weitergelesen
    beendet
    und dann immer einen kurzen Eindruck oder so? Finde ich persönlicher und man erfährt gleich was über die jeweiligen Bücher 😉
    VG Jennifer

    Gefällt 1 Person

    1. Huhu 🙂
      vielen Dank für deinen Kommentar :* Der Beitrag war auch eher als Test gedacht und ich freue mich, dass du mir einen Verbesserungsvorschlag geschrieben hast. Ich werde sehen, dass ich es in meinen nächsten Beitrag einarbeite. Soll ich denn die Tage stehen lassen oder einfach eine allgemeine Wochenübersicht?

      xoxo

      Gefällt 1 Person

      1. Hm, also für mich ist halt eher relevant was gelesen wurde und nicht an welchem Tag. Du willst ja wahrscheinlich nicht deine ganze Woche online stellen. Ein bisschen darfst du selbst auch anonym bleiben, finde ich 😉
        Kenne das von mir selbst, man muss ja immer aufpassen, wie viel man von sich preisgibt…

        Gefällt 1 Person

  2. Die Idee an sich ist cool. Nur bin ich, denke ich, auch eher Jennifer’s Meinung – eher nicht so viele Zahlen auf einmal 😉
    Wie genau es „besser“ werden könnte, da bin ich mir momentan eher unschlüssig. Aber vielleicht wirklich eine Miniversion vom Lesemonat. Vielleicht kann man da dann auch die direkten Eindrücke der Woche zum Buch festhalten (oder zu den Büchern) und das ganze dann am Ende des Monats aufgreifen. Manchmal ist das Buch ja doch nicht so, wie man zuerst dachte oder es ist viel besser … Nur so eine Idee ☺️

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s