Schlagwort-Archive: Sommernachtswende

Reihenvorstellung Sommernachtswende

IMG_7817

Ob diese Dilogie einen Namen hat, weiß ich nicht. Ich nenne sie einfach mal die „Nachts“ – Dilogie. Diese beiden Bücher haben im Grunde nicht viel gemeinsam. Im ersten Teil geht es um Emma, die nach einem Umzug in ihrer Kindheit zurück zu ihrem Elternhaus zieht. Dort wohnt aber eine neue Familie, die sie aus ihren Kindertagen noch kennt. Unter ihnen, Dylan mit seinen beiden jüngeren Schwestern. Nach und nach kommen sich Emma und Dylan näher und bewältigen gemeinsam ihre Probleme. Im zweiten Teil geht es dann um eine von Dylans Schwestern. Reihenvorstellung Sommernachtswende weiterlesen

Advertisements

Top 5 – Aufmachung

In meinem „Top“-Format möchte ich dir meine 5-10 Liebsten vorstellen. Heute geht es um die schönsten Aufmachungen von Büchern.

Ich finde, dass Bücher dann mit Liebe gemacht wurden, wenn man eine hübsche und aufwendige Aufmachung darin findet. Kleine Extras inmitten der Geschichte, wie zum Beispiel Prophezeihungen oder Briefe oder auch schon ein paar Schnörkel zu Beginn eines Kapitels. Auch Karten finde ich besonders toll (meist bei Fantasybüchern zu finden). Im folgenden Verlauf möchte ich dir fünf unglaublich schön gestaltete Bücher vorstellen.

Platz 5: Sommernachtswende/Winternachtssonne

Neben diesen wunderschönen Covern, ist das Buch auch von Innen liebevoll gestaltet worden. Bei jedem Kapitelanfang sind in der oberen rechten Ecke florale Schnörkel bzw. ein Rahmen aus Eis. Auch tauchen immer wieder auf anderen Seiten Schneekristalle oder Schnörkel auf.

IMG_5948-horz

Platz 4: Kuss der Lüge

kuss-der-luge

Bei dieser Gestaltung gefällt es mir, dass zwischen den Kapiteln eine Art Prophezeihung steht. Sie erzählt eine Geschichte eines jungen Mädchens und ihrer Amme. Des weiteren findet man zwischen den Kapiteln weitere Textschnipsel die in der Geschichte vorkommen. Beide teasern ein kleines Bisschen an, worum es in dem folgenden Kapitel gehen wird. Auch finde ich die einzelnen Kapitel schön gestaltet. Sie sind zwar schlicht, machen aber was her. Auch die wechselnden Sichten machen es irgendwie ein bisschen mehr besonders.

IMG_5954-horz

Platz 3: Caraval

caraval

Hier hat man sich besonders viel Mühe gegeben. Neben diesem unglaublich schönen Cover ist auch das Innere des Buches liebevoll und kreativ gestaltet. Gleich zu Beginn ist eine Karte eingezeichnet (vom Stil her finde ich sie jedoch nicht ganz so schön). Die einzelnen Abschnitte des Buches haben dieses tolle Design des Covers. In Kapitel 1 und auch im fortlaufen de Geschichte findet man immer wieder Briefe (dabei haben die Deutschen etwas nachgelassen – im Original sind es richtig dargestellte Briefe). Auch bei den einzlenn Kapiteln findet man immer wieder das Symbol des Covers.

IMG_5969-horz

Platz 2: Grischa

51dbnzmi8al-_sx332_bo1204203200_

Coverporn hoch 10. Aber hier geht es ja nicht um das Cover, sondern um die Aufmachung. Von Innen sieht es genauso toll aus, wie außen. Am Anfang und am Ende ist dieser Hirsch abgebildet. Auch hier findet man eine Karte, die auf den ersten Blick etwas fragwürdig erscheint. Neben jedem Kapitel sind solche Schnörkel oder der Hirsch abgebildet.

IMG_5958-horz

Platz 1: Du neben mir

9783791525402_1445963114186_xxl

Ganz klarer Sieger. In diesem Buch sind so viele Dinge eingearbeitet, die das Buch verschönern. Neben Formularen gibt es Briefe oder Chats. Man findet sogar verbildlichte Textstellen. Die Autorin und der Verlag hat sich viel Mühe gegeben und sich kreativ ausgetobt.

IMG_5962-horz

Welche Aufmachung ist bei dir ganz oben? Eine aus meiner Auswahl? Oder eine ganz andere? Schreib es mir gerne in die Kommentarbox ♥

(Bildquelle)

Top 5 Cover

In meinem „Top“-Format möchte ich dir meine 5-10 Liebsten vorstellen. Heute geht es um meine liebsten Cover.

So viele schöne Cover, doch ich finde, dass die deutschen Cover meist gar nicht so schön sind oder zur Story passen. Dennoch habe ich 5 Cover rausgesucht, in die ich mich verliebt habe.

Platz 5: Eleanor & Park

Rowell_24740_MR.indd

Dieses Cover finde ich schön, weil es so schlicht ist. Es zeigt zwei junge Menschen von hinten, was ich gut finde, da man so nicht zwanghaft beim Lesen an die Gesichter auf dem Cover denken muss. So geht es mir nämlich meistens und dann kann ich mich immer aufregen, weil die Personen auf dem Cover nicht der Beschreibung im Buch entsprechen.

Wer kennt das noch? ^^‘

Platz 4: Sommernachtswende

sommernachtswendeDas Buch habe ich zu erst im Internet gesehen und fand es nicht ganz so schön. Nachdem ich es jedoch gewonnen hatte und es bei mir ankam, habe ich mich sofort verliebt. Mir sind mehr Details aufgefallen, die ich vorher gar nicht wahrgenommen habe. Leider muss ich hierbei sagen, dass genau das eingetroffen ist, was ich hasse: Menschen auf dem Cover. Jedoch kommt die Frau der Beschreibung sehr nah, weshalb es nicht ganz so schlimm für mich ist.

Platz 3: Engelsnacht

fallen-cover

Auch hier der klassische Fall von Mensch auf dem Cover, doch die junge Frau verdeckt ihr Gesicht, sodass noch genügend Freiraum für Fanatsie da ist. Von der Optik her passt die Frau echt gut zu Luce und auch die Geschichte wird mit dem Cover dargestellt: dunkel, Verwirrung, Geheimnisse. Ich glaube, dass es zu seiner Zeit sogar ein Coverkauf gewesen ist, denn ich hatte keinen blassen Schimmer, worum es in dem Buch geht (Heute ist es mein Lieblingsbuch).

Platz 2: Legend

marie-lu-legend

 

Ein sehr schlichtes Cover. Der erste Teil ist dem englischen nachempfunden, wobei ich dasOriginal noch ein bisschen schöner finde. Trotzdem passt es echt gut zur Geschichte und ich bin sehr froh, dass keine Menschen darauf abgebildet sind, sondern das Wappen der Republik von Amerika.

 

 

Platz 1: Ein ganzes halbes Jahr

ein ganzes halbes jahrEs ist schön, dass sie das Originalcover behalten haben und nur minimal veränderten. Ich finde, dass dieses schlichte und wunderschöne Cover viel über die Geschichte aussagt – natürlich symbolisch. Mir gefällt es sehr gut, dass Lou nur als Schatten dargestellt wird, womit wir der Fantasie nicht beraubt werden. Was ich auch total schön finde, sind die Mohnblumen am Rand. Auch wenn sie nicht wirklich in die Geschichte passen, geben sie dem Cover etwas Farbe und Fröhlichkeit – der Schein trügt immer.

(Bildquelle)

Rezension Sommernachtswende

sommernachtswendeSommernachtswende (Christelle Zaurrini)

Drachenmond Verlag

242 Seiten


Klappentext

Glück findet man nur dort, wo das Herz ist. Fünf Jahre nach dem Tod ihrer Mutter findet sich Emma zum ersten Mal wieder in ihrem Heimatdorf ein und stellt sich ihrer Vergangenheit. Alten Feindschaften, ihrer vernachlässigten besten Freundin und dem ganzen Schmerz. Dann taucht Dylan auf, selber gezeichnet vom Schicksal, und beginnt Emmas sorgsam errichteten Mauern einzureißen.

Meine Meinung

Ich beginne mal mit der Aufmachung: Das Cover – ein Traum! Ich hab mich vom ersten Moment an darin verliebt. Die Kapitel sind wunderschön aufgemacht mit den Schnörkeln und dem ersten Buchstaben, der größer und eleganter ist, als der Rest des Kapitels. Auch die Länge der Kapitel war sehr angenehm. Und wenn ein Kapitel mal länher war, konnte man gut durch die Sichtwechsel innerhalb cutten.

Was ich sehr gut fand, waren die Sichtwechsel. Ich liebe das. Es war auch interessant in die Köpfe anderer Personen zu blicken, als nur die unserer Protagonisten. Allgemein habe ich die Charaktere sehr gemocht. Ich konnte mich an vielen Stellen mit Emma identifizieren und habe auch ein paar Parallelen zu der Autorin gefunden; man sagt so schön, dass in Geschichten immer etwas wahres ist (Bücherliebhaber an die Macht!). Schön fand ich es, dass die Liebesgeschichte nicht ganz so stark im Vordergrund stand, sondern das Leben mit all seinen Tücken.

Der Schreibstil von Christelle ist etwas eigen und hat mir unglaublich gut gefallen, es ließ sich gut und flüssig lesen. Allgemein hat mir die Geschichte ziemlich gut gefallen. Sie wies einige Dinge des wahren Lebens auf, jedoch fehlen mir noch ein paar Informationen zu dem „danach“. Trotz allem fand ich einige Stellen etwas übertrieben dargestellt, was einen kleinen Minuspunkt bringt.

Alles in Allem eine wundervolle Geschichte, die über das Verarbeiten der Vergangenheit erzält. Sommernachtswende bekommt daher von mir 4/5 Sternen.

(Bildquelle)