Schlagwort-Archive: the Deal

Halbjahres – Favoriten

Da das erste halbe Jahr nun vorbei ist, wollte ich euch meine Favoriten der ersten 6 Monate zeigen. Insgesamt habe ich schon einiges geschafft, womit ich sehr zufrieden bin. Die Liste wird nicht zu 100 % chronologisch sein, aber das ist ja auch irgendwie egal. Kommen wir nun endlich zu den Büchern: Halbjahres – Favoriten weiterlesen

Advertisements

Rezension The Deal – reine Verhandlungssache

the-dealThe Deal – reine Verhandlungssache (Elle Kennedy)

Piper Verlag

447 Seiten


Klappentext

Sie lässt sich auf einen Deal mit dem College Bad Boy ein … Hannah ist verknallt. Doch während die gewissenhafte Einser-Studentin für gewöhnlich nicht auf den Mund gefallen ist, bringt sie ihrem Schwarm Justin gegenüber kein Wort heraus. Sie ist verzweifelt. Warum sonst hätte sie sich auf das Angebot von Garrett Graham, dem selbstverliebten, kindischen und vor allem sturen Captain des Eishockey-Teams einlassen sollen? Der von ihm vorgeschlagene Deal: Sie gibt ihm Nachhilfe, damit er die Abschlussprüfung besteht, und er steigert Hannahs Popularität, indem er so tut, als wäre sie sein Date. Vielleicht wird Justin dann endlich auf sie aufmerksam. Hannah zögert noch kurz, gibt dann aber nach, denn der Plan könnte aufgehen.

Meine Meinung

Mal wieder ein Buch, das viel zu lange auf meinem SuB gelegen hat…

In „The Deal“ geht es um Hannah, die einen sehr guten Notenschnitt hat, und wahnsinnig verknallt ist. Doch sie traut sich nicht, ihren Schwarm anzusprechen. Dann trifft Hannah auf Garrett, einen der beliebtesten Schüler des Campus‘. Und Garrett braucht zufällig in dem Fach Nachhilfe, in dem Hannah keine Probleme hat. Nach einigem hin und her einigen sie sich auf einen Deal: sie gibt ihm Nachhilfe, dafür sorgt Garrett dafür, dass ihr Schwarm Justin auf sie aufmerksam wird.

Was soll ich sagen? Es hat nur ein Kapitel gebraucht, bis ich mich in Garrett verliebt habe. Seine coole und idiotische Art macht ihn in meinen Augen unheimlich sympathisch. Er ist nicht dieser klassische Bad-Boy, sondern er hat charisma, sodass man ihn einfach nur ins Herz schließen muss.

Hannah war ebenfalls eine sehr angenehme Hauptfigur des Buches. Man erfährt Stückchenweise, was in ihrer Vergangenheit passiert ist, was sie in meinen Augen unglaublich stark macht.

Des weiteren lockern die Nebencharaktere wie Allie oder Logan (die jeweils besten Freunde von Hannah und Garrett) die Geschichte auf und verleihen dem ganzen einen gewissen Charme. Die einzige Person, die ich nicht mochte, war Garretts Vater – warum müsst ihr selbst herausfinden 😉

Mir hat die Geschichte gut gefallen. Sie enthielt typische Momente des Genres, aber ließ auch keine Gelegenheit aus, mich zu überraschen. Es passierten immer wieder Wendungen, die ich so nicht erwartet hätte.Außerdem fand ich die Teile mit dem Eishockey unglaublich toll. Der Schreibstil der Autorin war locker und flüssig, sodass sich das Buch schnell runterlesen lässt, ohne dass man es wirklich mitkriegt. Das einzige, was ich zu bemängeln habe, ist die in meinen Augen zu schnelle Entwicklung zwischen Hannah und Garrett, die sich manchmal etwas zu detailliert äußert. Ansonsten kann ich dem Buch guten Gewissens 4,5/5 Sternen geben. Ich bin schon sehr auf den zweiten Band gespannt.

(Bildquelle)