Schlagwort-Archive: Winternachtssonne

Reihenvorstellung Sommernachtswende

IMG_7817

Ob diese Dilogie einen Namen hat, weiß ich nicht. Ich nenne sie einfach mal die „Nachts“ – Dilogie. Diese beiden Bücher haben im Grunde nicht viel gemeinsam. Im ersten Teil geht es um Emma, die nach einem Umzug in ihrer Kindheit zurück zu ihrem Elternhaus zieht. Dort wohnt aber eine neue Familie, die sie aus ihren Kindertagen noch kennt. Unter ihnen, Dylan mit seinen beiden jüngeren Schwestern. Nach und nach kommen sich Emma und Dylan näher und bewältigen gemeinsam ihre Probleme. Im zweiten Teil geht es dann um eine von Dylans Schwestern. Reihenvorstellung Sommernachtswende weiterlesen

Top 5 – Aufmachung

In meinem „Top“-Format möchte ich dir meine 5-10 Liebsten vorstellen. Heute geht es um die schönsten Aufmachungen von Büchern.

Ich finde, dass Bücher dann mit Liebe gemacht wurden, wenn man eine hübsche und aufwendige Aufmachung darin findet. Kleine Extras inmitten der Geschichte, wie zum Beispiel Prophezeihungen oder Briefe oder auch schon ein paar Schnörkel zu Beginn eines Kapitels. Auch Karten finde ich besonders toll (meist bei Fantasybüchern zu finden). Im folgenden Verlauf möchte ich dir fünf unglaublich schön gestaltete Bücher vorstellen.

Platz 5: Sommernachtswende/Winternachtssonne

Neben diesen wunderschönen Covern, ist das Buch auch von Innen liebevoll gestaltet worden. Bei jedem Kapitelanfang sind in der oberen rechten Ecke florale Schnörkel bzw. ein Rahmen aus Eis. Auch tauchen immer wieder auf anderen Seiten Schneekristalle oder Schnörkel auf.

IMG_5948-horz

Platz 4: Kuss der Lüge

kuss-der-luge

Bei dieser Gestaltung gefällt es mir, dass zwischen den Kapiteln eine Art Prophezeihung steht. Sie erzählt eine Geschichte eines jungen Mädchens und ihrer Amme. Des weiteren findet man zwischen den Kapiteln weitere Textschnipsel die in der Geschichte vorkommen. Beide teasern ein kleines Bisschen an, worum es in dem folgenden Kapitel gehen wird. Auch finde ich die einzelnen Kapitel schön gestaltet. Sie sind zwar schlicht, machen aber was her. Auch die wechselnden Sichten machen es irgendwie ein bisschen mehr besonders.

IMG_5954-horz

Platz 3: Caraval

caraval

Hier hat man sich besonders viel Mühe gegeben. Neben diesem unglaublich schönen Cover ist auch das Innere des Buches liebevoll und kreativ gestaltet. Gleich zu Beginn ist eine Karte eingezeichnet (vom Stil her finde ich sie jedoch nicht ganz so schön). Die einzelnen Abschnitte des Buches haben dieses tolle Design des Covers. In Kapitel 1 und auch im fortlaufen de Geschichte findet man immer wieder Briefe (dabei haben die Deutschen etwas nachgelassen – im Original sind es richtig dargestellte Briefe). Auch bei den einzlenn Kapiteln findet man immer wieder das Symbol des Covers.

IMG_5969-horz

Platz 2: Grischa

51dbnzmi8al-_sx332_bo1204203200_

Coverporn hoch 10. Aber hier geht es ja nicht um das Cover, sondern um die Aufmachung. Von Innen sieht es genauso toll aus, wie außen. Am Anfang und am Ende ist dieser Hirsch abgebildet. Auch hier findet man eine Karte, die auf den ersten Blick etwas fragwürdig erscheint. Neben jedem Kapitel sind solche Schnörkel oder der Hirsch abgebildet.

IMG_5958-horz

Platz 1: Du neben mir

9783791525402_1445963114186_xxl

Ganz klarer Sieger. In diesem Buch sind so viele Dinge eingearbeitet, die das Buch verschönern. Neben Formularen gibt es Briefe oder Chats. Man findet sogar verbildlichte Textstellen. Die Autorin und der Verlag hat sich viel Mühe gegeben und sich kreativ ausgetobt.

IMG_5962-horz

Welche Aufmachung ist bei dir ganz oben? Eine aus meiner Auswahl? Oder eine ganz andere? Schreib es mir gerne in die Kommentarbox ♥

(Bildquelle)

Rezension Winternachtssonne

winternachtssonneWinternachtssonne (Christelle Zaurrini)

219 Seiten

Drachenmond Verlag


Klappentext

Seit dem Tod ihrer Eltern ist Bettys Kopf ein düsterer Ort voller Schmerz und tiefer Abgründe. Bevor sie sich in ihrer Trauer vollkommen verlieren kann, schickt ihr Bruder sie in eine Therapie, wo sie Aiden kennenlernt, in dessen Kopf dieselben Schatten hausen. Für eine Zeit scheint es, als könnten sie sich gegenseitig retten, doch dann beginnt für beide der Alltag wieder und Aiden scheint wie ausgewechselt. Gezwängt in Muster, die er nach all den Jahren nicht mehr ablegen kann, verletzt er Betty immer wieder. Ist ihre Verbindung stark genug, um die Rollen, in denen sie Zuflucht gefunden hatten, aufzugeben? Die Fortsetzung von Sommernachtswende

Meine Meinung

Ich hatte mich schon in den ersten Teil verliebt – und nicht nur in diese wahnsinnig schönen Cover.

(Warnung! Da dies ein zweiter Teil ist, ist das Lesen dieser Rezension auf eigene Gefahr. Hier gehts zu Teil 1)

Die Personen aus „Winternachtssonne“ waren mir eigentlich durchweg sympathisch, bis auf eine Person. Betty ist seit dem Tod ihrer Eltern sehr distanziert und in sich gekehrt, versteht nicht, wie alle anderen um sie herum einfach weiterleben können. Deswegen haben sich ihr Bruder Dylan und seine Freundin Emma informiert und sie zur Therapie angemeldet. Betty hat da natürlich keinen Bock drauf, geht aber trotzdem hin – und nicht umsonst. Als sie auf ihren Bruder wartet, um nach Hause zu kommen, lernt sie Aiden kennen. Er ist ihr sofort sympathisch, obwohl er viele Geheimnisse zu verbergen hat. Und genau diese Geheimnisse machen es den beiden schwer. Ich konnte schon verstehen, warum Aiden so ist, wie er ist und dass er nichts von dem, was er ihr angetan hatte, mit Absicht tun wollte.

Anhand des Klappentextes hatte ich mir etwas ganz anderes unter dem Buch vorgestellt, doch ich empfand es besser so, wie es war. Was mich allerdings am meisten gestört hat, war der Handlungsort. Ich kann es, warum auch immer, nicht leiden, wenn die Handlungsorte Deutschland sind. Das Buch hat nicht viel positive Handlungsstränge, was dadurch kommt, dass wir die ganze Zeit in Bettys Kopf sitzen, die einen schweren Verlust erleiden musste. Ich konnte so gut mit ihr mitfühlen…

Die Aufmachung diesen Buches (und auch seinem Vorgänger) ist einfach nur wundervoll. Man merkt, wie viel Liebe dort hineingeflossen ist. Der Schreibstil war nicht ganz meins, dennoch ließ sich das Buch locker und fast in einem Rutsch durchlesen. Ich habe es gern gelesen, wie Betty mit dem Stein an ihrem Herzen gelebt und umgegangen ist und welch Entwicklung sie durchmacht. Das Highlight an dem Buch war in meinen Augen der Epilog.

Ein schönes Buch für zwischendurch. Von mir bekommt „Winternachtssonne“ gute 3/5 Sternen. Von der Autorin werde ich wahrscheinlich noch das ein oder andere Buch lesen.